Routen durch die Elche

Besuchen Sie Elche

Elche, die Hauptstadt des Landkreises Bajo Vinalopó, ist nach Einwohnern und Bedeutung die drittgrößte Stadt der Autonomen Region Valencia; aus ihrenumfangreichen Kulturgütern stechen zwei hervor, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden: Der Palmenhain von Elche und das mittelalterliche Mysterienspiel Mysterium von Elche.

Der Palmenhain von Elche ist eine große Palmenpflanzung mit ungefähr 200.000 Palmen innerhalb der Stadt. Ursprünglich angelegt für die Gewinnung von Datteln und Palmenblättern wird heute ein Großteil als Parks für die Öffentlichkeit genutzt, in denen sich die Mühle Molino Real, das Parkmuseum ,ein Freilufttheater und der botanische Garten El huerto del Cura, ein historischer Garten arabischen Ursprungs, in dem Palmen aus der gesamten Welt gezeigt werden, befinden.

Mysterium von Elche und der Palmenhain

An jedem 14. und 15. August wird in der Basílica de Santa Maria das Mysterienspiel Das Mysterium von Elche aufgeführt, das letzte lebende Zeugnis des religiösen Theaters des europäischen Mittelalters, welches seit Mitte des 15. Jahrhunderts ohne Unterbrechung aufgeführt wird.

Wenn auch nicht so bekannt, so bietet Elche doch ein reiches Erbe an Türmen und Festungen, die sich sowohl im historischen Kern als auch außerhalb befinden: die BurgPalacio de Altamira, in der sich heute das Archäologie- und Gesichtsmuseum Elche (MAHE) befindet oder die Torre de Calahorra und die arabischen Bäder sind ein gutes Beispiel dafür.

MAHE Elche

Im 326 Quadratkilometer umfassenden Stadtgebiet befinden sich exotische Dünenlandschaft an der Küste, Berge und Hügel der Gebirgszüge im Landesinneren und Feuchtgebiete der Mittelmeerküste wie den Naturpark Hondo (weitere Informationen), El Clot de Galvany und Naturpark Salina (weitere Informationen).

Karte vergrößern