Routen durch die Vall de Uxo

Besuch der Höhlen von Sant Josep

Die Höhlen von Sant Josep sind in Wirklichkeit ein unterirdischer, beschiffbarer Flusslauf, bei dem es sich um den längsten unterirdischen Fluss Europas handelt. Die Höhlen liegen beim Ort Vall de Uxó im Naturpark Sierra Espadán.
Sie wurden 1902 entdeckt, die archäologischen Fundstätten am Eingang der Höhe sind jedoch ein Zeichen dafür, dass sie dem Menschen schon von vor 17.000 Jahren bekannt waren. Man kann die Grotte mit dem Boot besichtigen und dabei durch die vielen Höhlenkammern fahren, durch die der Fluss verläuft.

Die Höhlen von Sant Josep

Die erste Höhle ist der Saal der Fledermäuseund war früher von diesen Tieren bevölkert. Durch den Paseo de los Enamorados, den Durchgang der Verliebten, gelangt man zum Dianasee , der durch das künstliche Licht voller grüner Mooszonen ist. Hier beginnt der 60 m lange künstliche Tunnel La Galerie de los Sifones. Von der zweiten Anlegestelle aus geht es zur Galeria Seca, in dem der Wasserfall La Flor rauscht. Der Weg endet im Kathedralensaal, der seinen Namen von seiner beeindruckenden Höhe und den originell geformten Stalaktiten wie zum Beispiel der Medusa hat. Zu dem Komplex gehört ebenfalls eine Freizeitanlage im Freien mit Pools, Kinderspielplätzen, einem Konzertsaal, einem Restaurant und Picknickplätzen.

Besuch der Höhlen von Sant Josep Karte vergrößern